Städtereisen Bamberg

Home > Literaturreisen > Städtereisen > Deutschland > Bamberg

Städtereise Bamberg: E.T.A. Hoffmann

Städtereise Bamberg: Bamberger Dom

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann ist einer der vielseitigsten und fantastischsten Künstler der Deutschen Romantik. Der Autor der Fantasiestücke und der Lebensansichten des Katers Murr war nicht nur literarisch, sondern auch als Komponist, Kapellmeister, Musikkritiker und Karikaturist tätig.
Hoffmann wird am 24. Januar 1776 im preußischen Königsberg geboren. Er besucht dort die Burgschule und studiert später Jura. Nach dem vorzüglichen Examen arbeitet er als Regierungsrat bei Gericht u.a. in Berlin, Warschau und Posen. Angeregt duch die Literatur des Sturm & Drang widmet er seine Freizeit jedoch der Kunst: er schreibt an Romanen und Schauspielen, zeichnet Karikaturen, komponiert und erteilt Musikunterricht. Als er 1806 auf Grund der politischen Verhältnisse in Preußen seine Tätigkeit als Regierungsbeamter verliert, beschließt er, sich voll und ganz der Kunst zu widmen. Zunächst allerdings mit wenig Erfolg, so schrieb er im Mai 1808 an seinen Freund Hippel: „Ich arbeite mich müde und matt, setze der Gesundheit zu und erwerbe nichts! Ich mag dir meine Not nicht schildern. Seit fünf Tagen habe ich nichts gegessen als Brot, so war es noch nie.“
Städtereisen Bamberg: Karikatur E.T.A. HoffmannAls Hoffmann darauf das Angebot aus Bamberg erhält, am dortigen Theater als Musikdirektor tätig zu werden, nimmt er begeistert an und zieht im September 2008 mit seiner Frau nach Bamberg. Doch sein Debüt als Musikdirektor im Oktober scheitert, so dass Hoffmann die Stelle schon nach zwei Monaten wieder verliert. In der Folgezeit schlägt er sich als Direktionsgehilfe, Theaterkomponist, Kulissenmaler, ja Kartenverkäufer durch und gibt Musikunterricht. Seine Theaterkompositionen waren zwar nicht einträglich, aber dafür erhielt Hoffmann das Angebot des Verlegers der Leipziger Allgemeinen musikalischen Zeitung, Musikkritiken für das Blatt zu schreiben, nachdem er dort 1809 seine Erzählung "Ritter Gluck" veröffentlichen konnte. In dieser Zeit entwickelte er auch die fiktive Figur des Kapellmeisters Johannes Kreisler, sein literarisches Alter Ego, der in der Zeitschrift seine Sicht der zu besprechenden musikalischen Werke darstellte. Der Kapellmeister Kreisler ist es auch, der dem Leser in den Erzählungen Kreisleriana und im Roman Lebensansichten des Katers Murr wiederbegegnet. Hoffmann verließ Bamberg schom in Jahr 1813, er ging als Musikdirektor nach Leipzig und Dresden.
Auch wenn Hoffmann sich nur wenige Jahre in Bamberg aufhielt, so haben diese Jahre sowohl ihn als auch sein künstlerisches Werk entscheidend geprägt. Die Erlebnisse am Theater beeinflussten ihn so nachhaltig wie die Szenen in den Bürgerhäusern, Grünanlagen, Straßen und Kneipen Bambergs. Sie leben fort in den Fantasiestücken in Callot`s Manier, in Die Elixiere des Teufels und Lebensansichten des Kater Murr. Erkunden Sie doch mal das Weltkulturerbe Bamberg auf den Spuren E.T.A Hoffmanns bei einer individuellen Städtereise.

Programmvorschlag

1. Tag: Anreise. Abends besuchen Sie eine Aufführung im E.T.A Hoffmann Theater oder speisen in einem urigen Restaurant.
2. Tag: Sie wandeln auf Hoffmanns Spuren duch Bamberg. Der neu gestaltete „E.-T.-A.-Hoffmann-Weg“ erlaubt eine Reise in die Vergangenheit. Bamberg, das zu Hoffmanns Zeit gerade mal
17.000 Einwohner zählte, hat an vielen Orten noch den Charme von damals bewahrt. Manche Gebäude sind lange verschwunden, wie das Kapuzinerkloster, das in den „Elixieren des Teufels“ auftaucht. Andere scheinen fast unverändert, wie die Fassade jenes Wohnhauses, hinter deren Fenstern sich Hoffmann in seine Gesangsschülerin Julia Mark verliebte. Der ungefähr 90-minütige Rundweg umfasst sowohl Stationen seines Lebens wie seiner Werke. Dass Hoffmann wegen des Theaters nach Bamberg kam und gleich gegenüber wohnte, ist bekannt. Aber wer weiß schon, in welchem Haus er die fünf Töchter der Reichsgräfin Dorette von Rothenhan in Gesang unterrichtete? Wer weiß, wo das Kellergewölbe war, in dem Hoffmann so manches Glas mit seinem Freund und Verleger, dem Weinhändler Carl Friedrich Kunz, leerte? Wer kennt die Kurie St. Hippolyt, in der Hoffmann die Kupferstiche von Jacques Callot kennenlernte? Wer kann die Geschichte des Äpfelweib-Türklopfers in der Eisgrube richtig erzählen? Hat man die Tafeln entlang des Hoffmann-Rundwegs gelesen, ist man schlauer. Ein Besuch im Bamberger E.T.A Hoffmann-Haus rundet den Tag ab.
3. Tag: Abreise

Reisemöglichkeiten für Ihre Städtereise Bamberg

Informieren Sie sich bei unseren Partnern schnell und umfassend über Hotels und Anreisemöglichkeiten. Ermitteln Sie das günstigste Angebot und buchen Sie Ihre Städtereise Bamberg gleich online.

Links

Bildnachweis:
Das auf dieser Seite genutzte Bild vom Bamberger Dom stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und ist nach der Creative Commons 3.0 lizenziert . Nähere Informationen über das Bild und dessen Urheber finden Sie unter http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Bamberger_Dom.jpg. Die Karikatur von Hoffmann stammt ebenfalls aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Sie ist gemeinfrei. http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Karikatur_Hoffmann.gif

Literaturreisen   Kulturreisen   Studienreisen   Städtereisen   Sprachreisen
Wir wünschen angenehme Städtereisen Bamberg